Aktualisierte Pressemitteilung des Zweckverbandes KÜHLUNG: Endgültige Stilllegung alter Mischwasserkanal Ostseeallee (24.11.2023)

PRESSEMITTEILUNG / AKTUALISIERUNG 24.11.2023

Baumaßnahme: Endgültige Stilllegung alter Mischwasserkanal in Kühlungsborn-Ost, Ostseeallee, Bereich Molli-Spielplatz - Kreisel Strandstraße - Rudolf-Breitscheid-Straße, 2. Bauabschnitt (siehe Übersichtslageplan)

Bad Doberan – Der 1. Teilabschnitt (Ostseeallee vom Molli-Spielplatz bis einschließlich Kreisel Strandstraße) wurde fertig gestellt und mit Einschränkungen (s.u.) für den Verkehr freigegeben.

Die Arbeiten im 2. Teilabschnitt (Ostseeallee zwischen Kreisel Strandstraße und Rudolf-Breitscheid-Straße) verzögerten sich aus verschiedenen Gründen, so dass die bestehende Vollsperrung etwa in der Mitte dieses Straßenabschnittes weiterhin bestehen bleiben muss (siehe Übersichtsplan).

Wie bisher soll auch hier während der Straßensperrung die Erreichbarkeit der anliegenden Grundstücke (als Sackgasse) gewährleistet werden. Einschränkungen v.a. für große Fahrzeuge (Busse, LKW) im unmittelbaren Arbeitsbereich der Baugrube können dabei jedoch nicht ausgeschlossen werden. Die Arbeiten sollen nunmehr bis zum 15.12.2023 in diesem Bereich abgeschlossen werden (einschließlich Straßenwiederherstellung), so dass die Straße anschließend wieder freigegeben werden kann.

Bis dahin bleiben die ausgeschilderten Umleitungen bestehen, jedoch kann der Kreisverkehr dann als Wendemöglichkeit - aus Kühlungsborn-West kommend - genutzt werden.

Aufgrund der Einbahnstraßenregelung der Strandstraße und der o.g. Vollsperrung bleibt die Ostseeallee (von Kühlungsborn-West kommend) allerdings weiterhin eine funktionale Sackgasse und kann nur in Richtung West wieder verlassen werden. Von der Rudolf-Breitscheid-Straße kommend kann die Vollsperrung über den Herman-Löns-Weg bzw. den Bürgerweg jeweils in Richtung Strandstraße umfahren und die Ostseeallee frei erreicht werden.

Die Zufahrt zum Morada-Hotel über die Rudolf-Breitscheid-Straße wird weiterhin durch die Bauarbeiten nicht eingeschränkt.

Der Zweckverband KÜHLUNG bittet um Verständnis für diese Baumaßnahme, die zur Beseitigung der vom unverfüllten Altkanal ausgehenden Gefahren unumgänglich ist.

Zurück

Aktuelles 2024


Informationen zur Wahl

Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet